Der Krankenhausplanungsausschuss des Niedersächsischen Landtages hat sich heute, am 4. Juni, auf Investitionszuschüsse in Höhe von insgesamt 120 Millionen Euro geeinigt. Die Beteiligten des Ausschusses bringen damit ein 18 Baumaßnahmen umfassendes Investitionsprogramm für 2021 auf den Weg. Davon profitieren auch Oldenburger Kliniken, wie die Oldenburger Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann mitteilt. Demnach erhält das Pius-Hospital laut Investitionsplanung für die Umstrukturierung der Operationsräume sowie für den Neubau des F-Flügels fünf Millionen Euro. Das Evangelische Krankenhaus wird beim ersten und zweiten Bauabschnitt des Funktionstraktes mit drei Millionen Euro unterstützt. Zudem investiert das Land 5,5 Millionen Euro in kleinere Bauvorhaben und in die Erstanschaffung medizinisch-technischer Großgeräte an verschiedenen Standorten in Niedersachsen.

Niewerth-Baumannn dazu: „Das sind gute Investitionen, um die hohe Qualität der zwei Häuser weiter auszubauen. Dass auch die Oldenburger Kliniken berücksichtigt werden, ist eine gute Nachricht für alle Mitarbeiter und vor allem für die Patienten in Stadt und Umland.“