In der Primarstufe werden (neben der Phase der frühkindlichen Bildung) die wichtigsten Weichen gestellt.
In der Primarstufe werden (neben der Phase der frühkindlichen Bildung) die wichtigsten Weichen gestellt.

Die Oldenburger Landtagsabgeordnete Dr. Esther Niewerth-Baumann MdL und der Oldenburger Bundestagsabgeordnete Stephan Albani MdB haben heute (1. Juli) ein gemeinsames Schreiben an den Landeskultusminister Grant Hendrik Tonne verschickt, in dem sie diesen auffordern, sein Augenmerk verstärkt auf die Situation der Schulsozialarbeit in Oldenburg zu richten.

„Wir halten es für dringend notwendig, dass die Belange der Oldenburger Schulen im Kultusministerium stärker berücksichtigt werden“, so Niewerth-Baumann MdL zum heute versendeten Schreiben. „Es wird immer wieder klar, dass zum einen die Zahl an Sozialpädagoginnen und -pädagogen zu gering ist, zum anderen die Verteilung durch das Land nicht zufriedenstellend verläuft. In der Stadt Oldenburg sind derzeit 15 Schulsozialarbeiter/innen an allgemeinbildenden städtischen Schulen über das Land angestellt. Der aktuelle Gesamtbedarf liegt jedoch bei ca. 35 vollzeitverrechneten Stellen. Es besteht somit noch ein erheblicher Fehlbedarf.“

Das Land Niedersachsen trifft die Entscheidung, an welchen Schulen Schulsozialarbeit in welchem Umfang eingerichtet wird. Hierzu erfolgt weder eine Abstimmung mit der Stadt Oldenburg noch sind die entsprechenden Kriterien bekannt.