Der Kreisvorsitzende der CDU Oldenburg-Stadt, Christoph Baak, fordert für 2020 und 2021 eine Aussetzung der Sondernutzungsgebühren für Außengastronomieflächen: „Das Gastronomiegewerbe liegt aufgrund der Corona-Krise am Boden. Die Fördermittel des Bundes reichen nicht im Ansatz aus, um über einen längeren Zeitraum zu helfen. Aufgrund der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen wird es auch in den nächsten Wochen nicht zu einer Rückkehr zur Normalität kommen. Als Stadt können wir ganz konkret unterstützen und die Gebühren für die Nutzung der Außengastronomieflächen für die Jahre 2020 und 2021 aussetzen – das wäre eine wirkliche Hilfe“, erläutert Baak die Initiative der Christdemokraten.

„Als finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion werde ich die Forderung mit der Fraktion diskutieren und zum nächsten Finanzausschuss einen entsprechenden Antrag auf den Weg bringen“, erklärt der Kreisvorsitzende abschließend.