„Unser gemeinsamer Appell hat seine Wirkung nicht verfehlt: Die European Medical School wird ausgebaut“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Christoph Baak über gute Nachrichten aus Hannover. Zuvor hatte der Koalitionssauschuss beschlossen, dass das Land sich trotz schwieriger finanzieller Situation infolge der Corona-Pandemie trotzdem an die Festlegung im Koalitionsvertrag halten wird: Die noch junge, dritte medizinische Hochschule Niedersachsens wird im Doppelhaushalt 2022/23 finanziell voll berücksichtigt, kann mit dem Bau der benötigten Gebäude beginnen und die Zahl der Studienplätze dann wie geplant erhöhen.

Im Juli hatte die CDU Oldenburg zusammen mit der EMS-Fakultätsleitung, der stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Silvia Breher, Stephan Albani MdB, Obmann im Wissenschaftsausschuss des Bundestages, und der CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Esther Niewerth-Baumann mit Kolleginnen und Kollegen der SPD gemeinsam einen flammenden Appell nach Hannover gesendet. „Das positive Ergebnis ist nun ein starkes Signal für die Ausbildung junger Ärztinnen und Ärzte und die medizinische Versorgung der Menschen im ganzen Nordwesten“, so Baak weiter.