MIT trifft Wargdrones

Innovationsabend bei der MIT Oldenburg: Dr. Tobias de Taillez von Wargdrones im Gespräch

6. Juni 2024

Am Abend des 06.06.2024 hatten wir das Vergnügen, einen äußerst spannenden und informativen Impulsvortrag bei der MIT Oldenburg zu erleben. Dr. Tobias de Taillez, der Geschäftsführer von Wargdrones, präsentierte das Produkt seines Unternehmens: Eine Drohne zur Kampfmittelentschärfung, die das Potenzial hat, viele Menschenleben zu retten.

Die lebensrettende Technologie von Wargdrones

Die von Wargdrones entwickelte Drohne kann aus sicherer Entfernung den Zündmechanismus einer Sprengladung entschärfen. Angesichts der Tatsache, dass jährlich tausende Menschen durch solche Sprengladungen schwer verletzt oder getötet werden, kann diese Drohne von unschätzbarem Wert sein. Bei der internationalen Kampfmittelräumung verliert im Durchschnitt bei 5000 Entschärfungen ein Mensch sein Leben – eine traurige Statistik, die Wargdrones verändern möchte.

Herausforderungen für Start-Ups im militärischen Sektor

Dr. de Taillez bot uns zudem einen tiefgehenden Einblick in die aktuellen Herausforderungen, denen sich Start-Ups im militärischen Sektor in Deutschland gegenübersehen. Trotz ihrer innovativen Lösungen kämpfen junge Unternehmen um Anerkennung und Unterstützung. In Deutschland fehlen der Bundeswehr und anderen Sicherheitsorganisationen die notwendigen formellen Freiheiten, um Start-Ups in Ausschreibungen zu berücksichtigen. Viele Investoren und Förderprogramme schließen Projekte mit möglicher militärischer Nutzung kategorisch aus. Hinzu kommt, dass die Auftragsvergabe ein äußerst zeitaufwändiger Prozess ist, wodurch viele Start-Ups Insolvenz anmelden, bevor sie überhaupt einen Zuschlag erhalten können.

Ein Aufruf zur Offenheit gegenüber Innovation

Unser MIT-Vorsitzender, Daniel Kaszanics, brachte die Problematik treffend auf den Punkt: „Wirksame Verteidigung braucht Offenheit gegenüber Innovation. Doch für die jungen Start-Ups bedeutet der Sektor zahlreiche Risiken und Herausforderungen, ohne dass sie hier ausreichend Unterstützung erhalten. Hier müssen Investoren sich gedanklich öffnen und die Förderprogramme für Start-Ups müssen auch Projekten mit militärischem Potenzial eine Chance bieten.“

Dank und Ausblick

Ein herzliches Dankeschön geht an das Team von Wargdrones für die informative Präsentation. Ebenso möchten wir der MIT Oldenburg unseren Dank aussprechen, dass sie diesen Termin auf die Beine gestellt hat. Solche Veranstaltungen sind von unschätzbarem Wert, um den Austausch zwischen Unternehmern und der breiteren Öffentlichkeit zu fördern und wichtige Themen ins Rampenlicht zu rücken.

Wir freuen uns auf weitere spannende Veranstaltungen und darauf, weiterhin innovative Köpfe und ihre wegweisenden Ideen zu unterstützen.